Portrait von Martina Weise

Über mich

Mein Name ist Martina Weise. Ein Leben ohne kreatives Schaffen kann ich mir nicht vorstellen. So beginne ich den Tag mit dem Skizzieren meiner Bastel-Ideen. Danach suche ich mir das entsprechende Material zusammen und fange an, zu basteln. Für die Objekte, die mir besonders gut gelungen sind, schreibe ich Anleitungen. Dies alles geschieht an meinem Wohnort in Leonberg.

Mein Blog

Mit meinem Blog möchte ich Euch zeigen, dass man nicht gleich alles wegschmeißen muß, was man nicht mehr braucht. Es handelt doch meistens um Material, das mit wertvollen Rohstoffen produziert wurde. Für viele meiner Objekte habe ich Anleitungen geschrieben. Vielleicht macht es Euch Spaß, sie mit Eurer Familie, Euren Freunden oder alleine auszuprobieren. Narürlich erzähle ich euch zwischendurch etwas über mich. Ich würde mich darüber freuen.

Zero Waste

Über mein Recycling-Basteln kam ich zu der Zero-Waste-Bewegung. Sie inspiriert mich sehr. So versuche ich Alltag noch mehr auf unnötige Verpackungen zu verzichten. Aber Duschgel, Haarwaschmittel oder flüssige Lebensmittel, kann man nun einmal nicht ohne entsprechende Behälter kaufen. Doch wenn sie leer sind, landen sie bei mir nicht in der Mülltonne. Ich gestalte mit ihnen etwas Neues. Das gleiche gilt für Pappe und Papier. Es gibt unendliche viele Möglichkeiten, dieses wertvolles Material weiter zu verwenden. Lasst Euch sowohl von mir inspirieren wie auch Eurer Fantasie freien Lauf.

Arts and Craft

Für meine selbst entworfenen Figuren benutze ich zum Einen Wolle und Naturmaterialien, die ich während meiner geliebten Spaziergänge sammele. Zum anderen arbeite ich mit leeren Plastikbehältern, Blechdosen und anderem Verpackungsmaterial. Diese Materialien beflügeln meine Fantasie. Mit ihnen gestalte ich Figuren und nützliche, kleine Gegenstände und Dekorationsartikel.

Basteln mit Senioren

Seit einigen Jahren bastele ich einmal im Monat mit Bewohnern der Seniorenresidenz in Leonberg. In gemütlichen Runden sind schon viele Jahreszeiten abhängige Dekorationsobjekte entstanden. Auch hier folge ich dem Gedanken der Zero-Waste-Bewegung“ . Denn wir basteln mit Papprollen, Verpackungskarton, Plastikbechern usw. Zum Verzieren der Bastelarbeiten werden gebrauchtes Geschenkpapier, Reste von Krepp- und Bastelpapier benutzt.  Diese Bastelnachmittage sind inzwischen ein fester Bestandteil des Terminkalenders der Seniorenresidenz geworden. Die Termine für die Bastelnachmittage  findet Ihr unter der Rubrik Termine.

DIY-Samstag:

Samstags wird meine Büroecke nicht betreten und der iMac bleibt ausgeschaltet. An diesem Tag gehe ich spazieren und sammele neues Material, wie kleine Äste, Früchte Pflanzen usw. Zuhause werden sie gereinigt und getrocknet.

Social Media und Kontakt

Wenn Ihr Fragen zu meinen Arbeiten habt oder mir Eure Ideen schicken wollt, kontaktiert mich über Facebook oder schreibt mir eine E-Mail. Ich freue mich über jede Anregung und beantworte alle Fragen so schnell wie möglich.